Schwerer Verkehrsunfall im Morgenverkehr

Am Morgen des 11.11.2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwechat, gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Schwechat-Rannersdorf, zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Schnellstraße S1 alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden, es war keine Person eingeklemmt, die verletzte Person wurde bereits durch den Notarzt und Sanitäter des Rotes Kreuz Schwechat behandelt.

Zwei LKW kollidierten aus bislang unbekannter Ursache miteinander, wobei beide Fahrzeuge fahrunfähig zwischen Pannenstreifen und rechter Spur zu stehen gekommen sind.
Für die Bergung des ersten LKW's wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mödling mit dem Kranfahrzeug nachalarmiert.
Für die Bergung des zweiten Fahrzeuges musste zunächst die Ladefläche abgeräumt und einige Fahrzeugteile abgetrennt werden. Mittels Abschleppstange wurde der LKW durch das Wechselladefahrzeug von der Schnellstraße verbracht. Die Fahrbahnreinigung wurde von der ASFINAG durch ein privates Unternehmen eingeleitet.
Für die Dauer der Arbeiten musste die Schnellstraße teilweise komplett durch die Polizei Niederösterreich gesperrt werden.

1327620074.jpg

2277593242.jpg

3227593290.jpg

1916925530.jpg

903974026.jpg

4244702202.jpg