Schwechat/ B10

Aufgrund mehrerer Notrufe mit unterschiedlichsten Ortsangaben, die einen schweren Verkehrsunfall auf der B10 mit eingeklemmten Personen meldeten, wurden  die Freiwilligen Feuerwehren Schwadorf und Rauchenwarth alarmiert. Beide Feuerwehren meldeten keine Unfälle in ihrem Einsatzgebiet. Die FF Schwadorf wurde dann auf Straßenkilometer 19,1 in Höhe des Golfplatzes fündig. Zum Glück war niemand eingeklemmt. Die beiden Insassen des PKW wurden unbestimmten Grades verletzt und bereits vom Roten Kreuz versorgt. Die FF Schwadorf sicherte die Einsatzstelle ab, baute einen Brandschutz auf und ließ über die Abschnittsalarmzentrale die zuständige Feuerwehr Schwechat alarmieren. Diese entfernte nach Freigabe durch die Polizei das Wrack des Hyundai i20 mittels Kran des Abschleppfahrzeugs (ASP) und stellte das Fahrzeug sicher. Die Fahrbahn wurde ebenfalls gereinigt. Die B10 war für die Dauer der Bergungsmaßnahmen für jeglichen Verkehr gesperrt. 

 

4283377417.JPG

Z

934258809.JPG